Fahnenhissung vor der BH Kirchdorf 2017

Stoppt die Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Wir haben ein klares Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gesetzt! Die Frauenberatungsstelle BERTA hat gemeinsam mit dem Bezirkshauptmann Dr. Goppold, Vertreter/innen der Polizei und Gericht sowie regionaler Gewaltschutzeinrichtungen u.v.a.m als klares gemeinsames Zeichen am

23. November 2017, 10.30 Uhr

die Fahne „frei leben ohne Gewalt“ gehisst.

Hintergrund: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen ist ein Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und jeder Form von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen.
Im Jahr 1981 wurde dieser Tag von der UNO erstmals zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erklärt. Er wird jährlich am 25. November begangen und findet im Gedenken an drei Bürgerrechtskämpferinnen aus Mittelamerika statt, die 1960 aufgrund ihres frauenpolitischen Engagements ermordet wurden. Weltweit wird der Tag genutzt, um die internationale Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Jedes Jahr organisieren Frauen- und Menschenrechtsorganisationen zum 25. November Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen thematisiert wird und welche die allgemeine Stärkung von Frauenrechten zum Ziel haben. Gewalt gegen Frauen betrifft alle sozialen Schichten und hat viele Gesichter. Trotz wichtiger Errungenschaften im Opferschutz und gesellschaftlicher Veränderungen ist das Ausmaß der Gewalt gegen Frauen und Kinder aber nicht geringer worden.